Sitzhöhe und Rahmenhöhe ermitteln

So ermittelst du die optimale Sitzhöhe

Um komfortabel auf deinem Fahrrad zu sitzen und ebenso eine perfekte Kraftübertragung zu erreichen, gibt es ein paar Sachen zu beachten.

Wichtig ist die Position des Sattels. Die richtige Sitzposition sorgt dafür, dass die Beine ihre Arbeit als Hebel so effizient wie möglich verrichten können. Mit einer falschen Sitzposition kann außerdem zu Überbelastungen und Schmerzen kommen.

Vorbereitungen und Werkzeug

Neben dem Bike, das eingestellt werden soll, benötigst du:

  • Maßband
  • Buch oder Lineal
  • Lot (Schnur mit einem Gewicht am Ende)
  • Werkzeug, um die Sattelhöhe am Sitzrohr des Rahmens zu verstellen (meist Innensechskant)
  • Werkzeug, um die Sattelneigung zu verstellen (ebenfalls Innensechskant)
  • Du solltest Radbekleidung tragen, mindestens jedoch eine Radhose
  • eine zweite Person als Helfer ist sinnvoll

Schrittlänge (Innenbeinlänge) messen

Die Innenbeinlänge ist die Basis für eine detaillierte Berechnung der Sitzhöhe, wie auch bei der Bestimmung der Rahmenhöhe beim Fahrradkauf.

Und so funktioniert‘s:
Stelle dich mit Radhose bekleidet und ohne Schuhe mit dem Rücken aufrecht an eine Wand. Positioniere das Buch (oder Lineal) zwischen den Beinen und schiebe es waagerecht ganz nach oben in den Schritt. Wie wenn du auf einem Sattel sitzen würdest. Der Helfer misst nun den Abstand vom Boden bis zur Oberkante des Buchs. Das Ergebnis ist deine Innenbeinlänge.

Sitzhöhe auf dem Rad bestimmen

Setze dich gerade aufs Rad mit beiden Händen am Lenker. Stelle das rechte Pedal an den tiefst möglichen Punkt (sechs Uhr) und stelle die Sattelhöhe so ein, dass die Ferse am gestreckten rechten Bein die Standfläche des unten stehenden Pedals berührt. Wenn du nun in normaler Tretposition mit dem Fußballen aufs Pedal drückst, ist das Bein entsprechend abgewinkelt.

Sattelhöhe messen

Die Sattelhöhe wird am Fahrrad von der Mitte des Tretlagers bis zur Oberkante des Sattels gemessen.

Sattel einstellen

Um einen effizienten Druck auf das Pedal zu bekommen, ist auch die horizontale Position des Sattels wichtig. Dazu lässt sich der Sattel auf den Befestigungsschienen unter der Sitzfläche, verschieben. Zur Ermittlung der Position benötigst du das Senklot. Zuerst stellst du den Sattel (die Neigung der Sitzfläche) waagerecht ein. Setz dich dann auf das Rad und stelle einen Fuß, rechts oder links, in normaler Tretposition aufs Pedal (Ballen). Die Kurbel muss zur Messung waagerecht stehen! Lege das Lot (Schnur mit Gewicht) über die Kniescheibe des angewinkelten Beins. Es muss nun mitten durch die Achse des Pedals fallen. Verschiebe den Sattel entsprechend waagerecht, bis dies der Fall ist.

Feinabstimmung

Die gezeigten Methoden zur Einstellung der Sitzhöhe und -position führen in den meisten Fällen zu einem optimalen Ergebnis. Wenn du dich allerdings auf der Fahrt unwohl fühlst, oder gar Knieschmerzen bekommst, dann wäre es gut die Position ein wenig zu verändern. Ein paar Millimeter können bereits etwas bewirken.